MAQ20-DORLY20 Diskretes Ausgangsmodul: Relais, 60 W pro Kanal Output

506,00 €
exkl. 19% USt. , zzgl. Versand
  • 20 isolierte SPST Latching-Relaisausgangskanäle
  • Kanäle schalten zwischen 2A bei 30V und 0,4A bei 150V
  • Kontaktstatusrückmeldung auf jedem Kanal
  • Relais einzeln oder in Blöcken ansteuerbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage


  • 20 isolierte SPST Latching-Relaisausgangskanäle
  • Kanäle schalten zwischen 2A bei 30V und 0,4A bei 150V
  • Kontaktstatusrückmeldung auf jedem Kanal
  • Relais einzeln oder in Blöcken ansteuerbar
  • Benutzerkonfigurierbare Standardzustände
  • 1500Veff Output-to-Bus Isolation
  • 150Veff Channel-to-Channel Isolation
  • Erweiterte Ausgangsfunktionen
  • Benutzerdefinierte logische Polarität
  • Schnelle Schaltzeiten
  • Feldausgangsanschlüsse verwenden Federkraftklemmenblöcke

Das Modul MAQ20-DORLY20 verfügt über 20 isolierte SPST-Latching-Relaisausgangskanäle, die zwischen 2A bei 30V und 0,4A bei 150V schalten können. Jeder Kanal verfügt über eine Kontaktzustandsrückmeldung, um den physikalischen Ausgangszustand zu verifizieren. Die Relais können einzeln oder in Blöcken gesteuert werden und verfügen über benutzerkonfigurierbare Standardausgangszustände, die beim Einschalten, bei Stromausfall und beim Zurücksetzen des Moduls gesetzt werden, um einen ausfallsicheren Betrieb für kritische Anwendungen zu gewährleisten. Die Steuerung der Relaiszustände kann vom Anwender als Standard- oder invertierte Logik definiert werden. Die isolierten Feldausgänge sind für raue Industrieumgebungen ausgelegt und haben schnelle Schaltzeiten.

Die erweiterten Ausgangsfunktionen SPDT, DPDT, 4x5-Kreuzpunktmatrix, 8-Kanal-Differenzialmultiplexer, 20:1-Multiplexer und Nullmodus werden mit einer externen Feldklemmenblockverdrahtung konfiguriert und über Modulbefehle gesteuert. Die Anschlüsse der Feldausgänge werden über hochdichte Federkraftklemmen hergestellt. Reservestrom wird gespeichert und für eine vorhersehbare Abschaltung auf benutzerdefinierte Relaiszustände bei Verlust der Modulspannung verwendet.

Die Output-to-Bus Isolation beträgt 1500Veff und jeder einzelne Kanal ist bei versehentlichen Verdrahtungsfehlern bis zu 150Veff Dauerüberlast geschützt. Die Channel-to-Channel Isolierung von 150 Veff ermöglicht es dem Modul, Geräte mit oder ohne gemeinsame Signalmasse oder verschiedene Geräte mit mehreren Bezugspotentialen zu steuern.

Die hohe Kanalzahl in dem schmalen Modulgehäuse bietet außergewöhnliche Funktionalität bei gleichzeitiger Einsparung von wertvollem Montageplatz. Die hohe Dichte minimiert die Kosten pro Kanal, was zu wirtschaftlichen Steuerungslösungen führt.

Alle MAQ20-Module sind für die Installation in explosionsgefährdeten Bereichen der Klasse I, Division 2 ausgelegt und verfügen über eine hohe Störfestigkeit gegen Umgebungsgeräusche, die üblicherweise in schweren Industrieumgebungen auftreten.


Eigenschaften

Kategorie: MAQ20 Digitale Eingangs-/Ausgangsmodule
Artikelnummer: MAQ20-DORLY20

Downloads