DSCA38 DMS Eingangsmodule

268,00 €
exkl. 19% USt. , zzgl. Versand
  • Für 100 Ohm bis 10 kOhm Dehnungsmessstreifen
  • Industriestandard Ausgang von entweder ±10V, 0-20mA oder 4-20mA
  • 1500Veff Transformator Isolation
  • ANSI/IEEE C37.90.1 Transientenschutz
  • ATEX-Konform

  • Brückenspeisespannung | Eingang 
  • Empfindlichkeit 
  • Ausgangsbereich 

Dieser Artikel hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


  • Für 100Ohm bis 10kOhm Dehnungsmessstreifen
  • Industriestandard Ausgang von entweder ±10V, 0-20mA oder 4-20mA
  • Eingang geschützt bis 240VAC kontinuierlich
  • 3-Wege-Isolation
  • 100dB CMR
  • Vollständig isolierte Erregerversorgung
  • ±0,03% Genauigkeit
  • ±0,01% Linearität
  • ATEX-Konform

Jedes DSCA38 DMS-Eingangsmodul bietet einen einkanaligen DMS-Eingang, der gefiltert, isoliert, verstärkt und in einen hochpegeligen Spannungsausgang umgewandelt wird. Die Signalfilterung erfolgt mit einem fünfpoligen Filter, der für die Sprungantwort optimiert ist. Ein Anti-Aliasing-Pol befindet sich auf der Feldseite der Trennbarriere, die anderen vier Pole befinden sich auf der Systemseite. Nach der anfänglichen feldseitigen Filterung wird das Eingangssignal durch eine proprietäre Chopperschaltung übertragen. Die Isolierung erfolgt durch Transformatorenkopplung, wiederum mit einer proprietären Technik zur Unterdrückung der Übertragung von Gleichtaktspitzen oder Überspannungen.

Das DSCA38 kann mit Aufnehmern mit einem Nennwiderstand von 100 Ohm bis 10 kOhm verbunden werden. Die DMS-Erregung wird vom Modul durch eine stabile 10-V- oder 3,333-V-Quelle bereitgestellt. Diese Quelle ist vollständig isoliert, so dass die Verstärkereingänge über den gesamten Bereich der Erregerspannung arbeiten können. Mit dieser Funktion kann das Modul an andere Sensoren angeschlossen werden, die eine Erregung benötigen. Der Modulausgang ist entweder Spannung oder Strom. Bei Modellen mit Stromausgang ist eine dedizierte Schleifenspeisung an Klemme 3 (+OUT) vorgesehen, die Schleifenrückführung befindet sich an Klemme 4 (-OUT). Die systemseitige Last kann entweder potentialfrei oder geerdet sein.

Spezielle Eingangsschaltungen bieten einen Signaleingangs- und Erregungsschutz gegen versehentliches Einschalten von Netzspannungen bis zu 240VAC und gegen transiente Ereignisse gemäß ANSI/IEEE C37.90.1. Schutzschaltungen sind auch an den Signalausgangs- und Leistungseingangsklemmen vorhanden, um vor transienten Ereignissen und Leistungsumkehr zu schützen. Die Signal- und Leistungsleitungen werden mit Schraubklemmen am Modul befestigt, die sich in steckbaren Klemmenblöcken befinden, um die Montage und Neukonfiguration des Systems zu erleichtern.

Die Module verfügen über eine ausgezeichnete Langzeitstabilität und erfordern keine Nachkalibrierung. Nullpunkt und Spanne sind jedoch bis zu ±5 % einstellbar, um Situationen zu ermöglichen, in denen eine Feinabstimmung gewünscht ist. Der Nullabgleich kann zum Ausgleich von Brückenunsymmetrien verwendet werden. Die Einstellungen werden mit Potentiometern vorgenommen, die sich unter der Beschriftung auf der Vorderseite befinden und zur einfachen Bedienung nicht interaktiv sind.


Eigenschaften

Kategorie: Signalkonditionierung
Artikelnummer: DSCA38
Ausgangstyp‍: Analog
Modultyp‍: DSCA Serie
Eingangstyp‍: DMS

Downloads