SCM5B35 RTD 4-Leiter Eingangsmodule

235,00 €
exkl. 19% USt. , zzgl. Versand
  • Eingangsmodul für 100 Ohm Platin-, 10 Ohm Kupfer- oder 120 Ohm Nickel-RTDs
  • Echter 4-Draht Eingang
  • Linearisiert das RTD-Signal
  • ATEX-Konform

  • Eingangsbereich 
  • Ausgangsbereich 

Dieser Artikel hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


  • Für 100 Ohm Platin-, 10 Ohm Kupfer- oder 120 Ohm Nickel-RTDs
  • Echter 4-Draht Eingang
  • Linearisiert das RTD-Signal
  • High-Level-Spannungsausgang
  • 1500Veff Transformator-Isolierung
  • ANSI/IEEE C37.90.1 Transientenschutz
  • Eingang Geschützt bis 240VAC Continuous
  • 95dB NMR bei 60Hz, 90dB bei 50Hz
  • ATEX-konform

Bei RTD-Temperaturmessanwendungen, die ein sehr hohes Maß an Genauigkeit erfordern, bietet das 4-Leiter-RTD-Eingangsmodul SCM5B35 einen erheblichen Vorteil gegenüber 3-Leiter-Messverfahren. Der SCM5B35 misst nur die über dem RTD abfallende Spannung und ignoriert den Widerstand oder die Länge der RTD-Leitungsdrähte fast vollständig. Das 3-Draht-RTD-Modul SCM5B34 bietet eine Leitungswiderstandskompensation, erfordert aber gleiche Leitungswiderstände, während das SCM5B35 keine angepassten Leitungswiderstände benötigt.

Jedes RTD-Eingangsmodul SCM5B35 bietet einen einkanaligen RTD-Eingang, der gefiltert, isoliert, verstärkt, linearisiert und in einen analogen Hochspannungsausgang umgewandelt wird. Dieser Spannungsausgang ist logisch schaltbar, so dass diese Module einen gemeinsamen Analogbus nutzen können, ohne dass externe Multiplexer erforderlich sind. Die SCM5B-Module sind mit einer vollständig isolierten rechnerseitigen Schaltung ausgestattet, die von Power Common, Pin 16, auf ±50 V gefloatet werden kann. Diese vollständige Isolierung bedeutet, dass für den ordnungsgemäßen Betrieb des Ausgangsschalters keine Verbindung zwischen I/O Common und Power Common erforderlich ist. Falls gewünscht, kann der Ausgangsschalter durch einfaches Verbinden von Pin 22, Read-Enable-Pin, mit I/O Common, Pin 19, eingeschaltet werden.

Die RTD-Erregung wird vom Modul durch eine Präzisionsstromquelle bereitgestellt. Der Erregerstrom steht auf zwei Leitungen zur Verfügung, die von den beiden Eingangssignal-Messleitungen getrennt sind. Der Erregerstrom fließt nicht in den Eingangssignalleitungen, wodurch die RTD-Messung völlig unabhängig vom Leitungswiderstand ist. Der Erregerstrom ist sehr klein (0,25 mA für 100 Ohm Pt und 120 Ohm Ni und 1,0 mA für 10 Ohm Cu), was die Eigenerwärmung des RTD minimiert.

Die Signalfilterung erfolgt mit einem sechspoligen Filter, der eine 95dB Normalbetriebsunterdrückung bei 60Hz und 90dB bei 50Hz bietet. Zwei Pole dieses Filters befinden sich auf der Feldseite der Isolationsbarriere, die anderen vier auf der Computerseite. Nach der anfänglichen feldseitigen Filterung wird das Eingangssignal durch eine Chopperschaltung übertragen. Die Isolierung erfolgt durch Transformatorenkopplung, wiederum mit einer proprietären Technik zur Unterdrückung der Übertragung von Gleichtaktspitzen oder Überspannungen. Das Modul wird über +5VDC, ±5% versorgt. Eine spezielle Eingangsschaltung auf den SCM5B35-Modulen bietet Schutz gegen den versehentlichen Anschluss von Netzspannungen bis zu 240VAC.


Eigenschaften

Kategorie: Signalkonditionierung
Artikelnummer: SCM5B35
Modultyp‍: 5B Serie
Ausgangstyp‍: Analog
Eingangstyp‍: PT100/1000/RTD

Downloads


Zubehör