Search:
    Merkliste  |  Sitemap  |  Impressum
  • Deutsch
  • English

MAQ20 - Serie

Industrielles Datenerfassungs- & Überwachungssystem

Produktfamilie MAQ20

Das MAQ®20 industrielle Datenerfassungs - & Überwachungssystem ist das Ergebnis von mehr als 25 Jahren exzellenter Entwicklung und Qualität im Bereich industrieller Test-, Mess- und Überwachungstechnik. Diese leistungsfähige, hochflexible System steht für die geringsten Kosten pro Kanal in der Industrie, integrale PID Kontrolle und ±0.035% Systemgenauigkeit (modulabhängig). Es ist  ideal für Tests und Messungen, Produktions- und Prozessautomation, Maschinenautomation, Militär und Luftfahrt, Stromerzeuger, Umweltüberwachung, sowie Applikationen im Öl- und Gassektor.  Die  MAQ20  Produktlinie umfasst programmierbare, mehrkanalige robuste Eingangs-, Ausgangs- und Kommunikationsmodule für die Hutschienenmontage (Abbildung 1) . Jedes I/O Modul hat eine 1500 Vrms Isolationsbarriere zwischen feldseitiger und systemseitiger  Verdrahtung, und viele Modelle verfügen über die Isolation jedes einzelnen Kanales. Alle feldseitigen Anschlußklemmen sind gegen Überspannung, den versehentlich falschen Signalanschluß  und  elektrostatische Entladungen geschützt.

Die Module passen auf Industrie-Standard Hutschienen 35 x 7.5 mm. Backbone-Anschlüsse an der Hutschiene liefern die Spannungsversorgung und  verbinden das Kommunikationsmodul mit den einzelnen I/O Modulen


MAQ20 System Block Diagram


Die Module: kompakt, flexibel und leistungsfähig

Ein MAQ20 Kommunikationsmodul kann mit bis zu 24 I/O Modulen kommunizieren um ein System mit 384 Kanälen zu bilden, das in ein Standard 19”-Instrumenten-Rack passt.  Prozessoren in jedem Modul machen dieses verzweigte System höchst leistungsfähig.

  • Kommunikationsmodule: Verfügbar mit Ethernet, RS-232, RS-485, und USB-Schnittstelle mit Host-Anwendungssoftware, die mittels Modbus TCP oder Modbus RTU Protokol mit dem System arbeitet.
  • Analoge Eingangsmodule: Arbeiten mit vielerlei Standard-Industriesensoren und –anlagen mit bis zu 16 Eingangskanälen, von denen jeder individuell konfigurierbar ist. Die Signalbereiche sind wählbar und mit differentiellen oder single-ended Konfigurationen verfügbar.
  • Spannungs- und Stromeingangsmodule verfügen über einen 8-Kanal-Differentialeingang oder 16-Kanal single-ended Eingang für die genaue Messung von Spannungs- und Stromsignalen; alle Kanäle sind individuell konfigurierbar für Bereich, Alarmgrenze und Mittelwertbildung
  • Thermoelement-Eingangsmoduleverfügen über 8 differentielle Eingangskanäle, die alle individuell konfigurierbar sind für Bereich, Alarmgrenze und Mittelwertbildung. Für den Anschluß an  Thermoelemente Typ J, K, T, R und S gibt es andere Module
  • RTD- und Potentiometer-Eingangsmodule können an 2-Draht-, 3-Draht- und 4-Draht-Sensoren, einschließlich fünf RTD-Typen und Potentiometer angeschlossen werden. Die Module verfügen über sechs Kanäle, die alle  für Bereich, Alarmgrenze und Mittelwertbildung konfigurierbar sind.
  • DMS-Eingangsmodule können an Voll-, Halb- oder Viertelbrücken-Sensoren angeschlossen werden und verfügen über vier Kanäle, die für Bereich, Alarmgrenze, Mittelwertbildung, Bandbreite, Erregungsspannung,  Verstärkung, Shunt-Kalibrierwiderstände und Abtastrate konfigurierbar sind.
  • Frequenzeingangsmodule arbeiten mit Null-Durchgangssignalen und TTL-Signalen mit Gleichstromfrequenzen bis 1MHz und liefern einen Gleichstromimpuls für Kontaktsensoren. Diese Module haben 8-Kanäle, die für Bereich und Alarmgrenze konfiguriert werden können.
  • Analogausgangsmodule: Spannungs- und Stromausgangsmodule bedienen Ventile und führen andere wichtige Betriebsprozesse aus. Sie verfügen über 8 Ausgangskanäle, die individuell konfigurierbar sind.
  • Eigenständige Eingangs-/Ausgangsmodule: Verfügen über mehrere Eingangs- und Ausgangskanäle für vielfältige Sonder- und Alarmfunktionen.

 

Das System-Backbone befindet sich in der Hutschiene, auf der die Module angebracht werden. Es liefert die Spannungsversorgung und ist die Verbindung zwischen Kommunikationsmodul und den I/O Modulen.

* Vorläufige Angaben.
  Fertigstellung für das Quartal 2014.


PDF Download:

Spezifikationen

top
  • Die geringsten Kosten pro Kanal in der Industrie
  • ±0.035% Genauigkeit (Typisch)
  • 1500 Vrms Kanal-zu-Bus Isolierung
  • Bis zu 240 Vrms kontinuierlicher Feld-I/O Schutz
  • ANSI/IEEE C37.90.1 Überspannungsschutz
  • Direktanschluß an Internetoptionen
  • Graphische Kontrollsoftware
  • ReDAQ® Shape für MAQ®20 Software
  • IPEmotion Software
  • Erweiterte Funktionalität inklusive integrale PID Kontrolle, Alarmfunktionen, Zähler, Timer, PWMs, und mehr
  • Bis zu 32 PID Kreisläufe mit ReDAQ® Shape Software
  • Unbegrenzte PID Kreisläufe mit IPEmotion Software
  • Breiter Eingangsspannungsbereich 7-34 VDC
  • –40°C bis +85°C Betriebstemperaturbereich
  • UL/CUL Zertifizierung anhängig (Class I, Division 2, Groups A, B, C, D)
  • Schwerindustrielle CE und ATEX Konformität anhängig
  • Gefertigt nach Vorgaben der RoHS Direktive 2002/95/EC